oktoberfestplatz.de

Oktoberfest 2014

München, 20. September - 05. Oktober

Reservierungen auf dem Münchner Oktoberfest -
zu transparenten und fairen Preisen.

Reservierung

München hat Tradition – seit 204 Jahren gibt es das Oktoberfest. Heuer findet es zum 181. Mal statt. Einheimische, Besucher und Freunde warten schon wieder voller Vorfreude auf die zwei Wochen im Herbst. Sie sind gespannt, was sich die traditionsbewussten Festwirte wieder alles einfallen haben lassen, welche Fahrgeschäfte sich neu auf der Wiesn präsentieren. Fesch aufg‘mascherlt in Dirndl und Lederhosn marschieren sie dann gen Theresienwiese. Sie wollen auch dabei sein? Fragen Sie uns unverbindlich.





Zelte & Wirte

New features

Marstall

Sitzplätze 3200
Bier Spatenbräu
Festwirt Familie Able
Musik Münchner Zwietracht und "Die Oberbayern"

Wirtsbudenstraße 1 – das ist die neue Adresse vom Marstall Festzelt. Das Festzelt Marstall erinnert an die Ursprünge des Oktoberfestes. Das Pferd ist allgegenwärtig. So thront über dem Eingang ein Pferde-Vier-Gespann und das Innere schmücken viele nostalgische Prachtpferde aus Holz. Das Herzstück unseres Festzelts ist die Musikbühne, welche einem Karussell ähnelt.Der Marstall verbindet Tradition und Moderne in stilvollem Ambiente. Gehobene Gastronomie und Spitzenservice treffen auf bayerische Gemütlichkeit. Zu Blasmusik servieren wir frisch gezapftes Bier, aber auch erlesene Weine. Traditionelle Schmankerl gibt’s bei uns ebenso wie feine Köstlichkeiten. Über 4.000 Gäste finden bei uns Platz. 3.200 im Festzelt und 1.000 im Biergarten.Bayerische Volksmusik sorgt ab 12 Uhr für gemütliche Festzeltstimmung. Für Familien gibt es attraktive Angebote. Abends ab 18.30 Uhr wird es dann bei Live-Stimmungsmusik zünftiger und bis zum Wiesn-Ende um 23 Uhr wird im Marstall ausgiebig gefeiert.

zurück zum Anfang
New features

Fischer-Vroni

Sitzplätze 3430
Bier Augustiner Bräu
Wirtsfamilie Hans Stadtmüller mit Ehefrau Monika
Musik Sepp Folger und die Münchner Musikanten

Die „Fischer-Vroni“ ist weltbekannt für ihren leckeren Steckerlfisch. Doch damit nicht genug auch Renken, Zander und Lachsforellen stehen neben wiesntypischen Gerichten wie Ente und Schweinshaxn auf der Speisekarte.

Schon der Großvater vom heutigen Wiesnwirt Hans Stadtmüller war bekannt für seine Fischgroßhandlung. Er verkaufte auch als Erster Fisch vom Grill auf dem Münchner Oktoberfest. Das Festzelt Fischer Vroni gibt’s seit 1949 auf der Wiesn.

Aber nicht nur zur Wiesnzeit kommen die Münchner in den Genuss der feinen Fisch-Schmankerl: Auch unterm Jahr können Renke, Zander und Co. genossen werden und zwar auf der Auer Dult, in den Biergärten Hirschgarten, Augustiner Keller, Hirschau, Gutshof Menterschwaige, Franziskanergarten und Alte Messe. Außerdem betreibt die Wirtsfamilie Stadtmüller das Jagdschlössl und das Sappralott in Neuhausen.

zurück zum Anfang
New features

Armbrustschützenzelt

Sitzplätze 7450
Bier Paulaner Brauerei München
Festwirte Familie Peter Inselkammer
Musik Platzl Oktoberfestkapelle

Schon seit 1895 lassen es die Armbrustschützen auf der Wiesn richtig krachen. Damals hat die Armbrustschützen-Gilde „Winzerer Fähndl“ ihr erstes Zelt auf der Wiesn aufgebaut. Nicht nur Schützen werden seither in den erhwürdigen Hallen bewirtet. Seit 1935 gibt es im Armbrustschützen-Zelt ein weiteres Highlight: Während des Oktoberfests werden in einem Zeltanbau die Deutschen Armbrust-Meisterschaften ausgeschossen. Auch bei der Ausstattung des Zeltes legt die Wirtsfamilie Inselkammer Wert darauf, an die lange Tradition des Zeltes zu erinnern. Adlerfiguren und Schützenbilder dominieren das Festzelt.

Die Wirtefamilie ist eine feste Institution in der Münchner Gastronomie-Szene. Wenn die Inselkammers nicht damit beschäftigt sind, Zelt und Angestellte für das nächste Oktoberfest zu organisieren, dann kümmern sie sich um das Wirtshaus Ayingers, das Restaurant Pfistermühle und das Platzl Hotel in München. Außerdem führen sie seit mehreren Generationen auch die bekannte Brauerei Ayinger.

zurück zum Anfang
New features>

Ochsenbraterei

Sitzplätze 7500
Bier Spaten-Franziskaner-Bräu
Wirtsfamilie Anneliese Haberl und Antje Schneider
Musik Kapelle Bruno Gress, Sax'n'di

Nur hier gibt’s den legendären Ochs am Spieß. Jährlich verkaufen die Haberls um die 90 portionsgerecht zerlegte Ochsen an die Besucher. Seit 1979 sorgen die Haberls für freundlichen Service und beste Qualität. Seit dem Tod ihres Mannes Hermann im Februar dieses Jahres führt Anneliese Haberl den Betrieb mit ihrer Tochter Antje Schneider. Die beiden Damen werden dafür sorgen, dass die Ochsenbraterei auch zum 130. Jubiläum für die Münchner Familien erschwinglich bleibt. Neben dem Wiesnfestzelt betreiben die Haberls viele weitere, namhafte Münchner Traditionsgaststätten: Restaurant & Biergarten am Chinesischen Turm, den Hopfengarten, die Kugler Alm, den MichaeliGarten, den Taxisgarten und Zum Flaucher.

zurück zum Anfang
New features

Hofbräu Festzelt

Sitzplätze 9992
Bier Hofbräu
Wirtsfamilie Günter und Margot Steinberg
Musik Original Plattinger Isarspatzen

Gleich zwölf Zentner Hopfenreben aus der Holledau – das entspricht einem ganzen Hopfenfeld – werden jedes Jahr für den Dachhimmel des Hofbräu Festzeltes herangekarrt. Für die gemütliche Atmosphäre setzt sich die ganze Wirtsfamilie ein: Über 30 Jahre sind Festwirt Günter Steinberg mit Frau Margot nun schon auf dem Oktoberfest als Hofbräuzelt-Festwirt. Inzwischen ist die ganze Familie involviert im Festzeltbetrieb, auch Sohn Friedrich "Ricky" Steinberg, Tochter Silja-Schrank-Steinberg und Schwiegersohn Michael Schrank sind im Unternehmen integriert. Außerdem hat die bekannte Wirtsfamilie noch fünf weitere gastronomische Betriebe, darunter die Traditionsgaststätte Hofbräukeller am Wiener Platz.

zurück zum Anfang
New features

Augustinerzelt

Sitzplätze 8500
Bier Augustiner
Wirtsfamilie Manfred Vollmer
Musik Augustiner Oktoberfestkapelle

Hier kommt das Bier noch aus echten Holzfässern: In der Augustiner Festhalle wird Tradition groß geschrieben. Dafür sorgt Wiesnwirt Manfred Vollmer seit 16 Jahren höchstpersönlich. Von daher ist es auch keine Überraschung, dass sich das Münchner Original im „Augustiner“ am wohlsten fühlt.

Dabei waren die Anfänge der Augustiner Festhalle auf dem Oktoberfest alles andere als rühmlich: Georg Lang auch bekannt als "Nürnberger Krokodilwirt" installierte als erster Nicht-Münchner (!) 1898 den ersten Massenbetrieb (!) auf der Wiesn – auf gleich fünf ehemaligen Wirtsbuden-Plätzen baute er ein Zelt auf. Diesen Ruf hat die Augustiner Festhalle nun aber schon lange hinter sich: Es gilt als familienfreundlich, und durch Wirt Vollmer hat es eine gewisse Stammgastorientierung bekommen. Genauso beliebt ist die „Augustiner Bierhalle“ von Vollmer in der Münchner Fußgängerzone als Treffpunkt für Einheimische und Touristen.

zurück zum Anfang
New features

Hacker Festzelt

Sitzplätze 9300
Bier Hackerbräu
Musik Kirchdorfer Musi, Cagey Strings
Festwirte Toni und Christl Roiderer

Von oben wacht der bayerische Engel Aloisius über die Gäste: Im Hacker-Festzelt von Toni und Christl Roiderer geht’s urig und traditionell zu. Nicht umsonst heißt’s auch der „Himmel der Bayern“. Das Ehepaar betreibt neben dem großen Festzelt auch den Gasthof zum Wildpark in Straßlach. Seit vier Generationen befindet sich dieser im Familienbesitz.

Auch die mehr als 100 Jahre alte Festhalle auf der Wiesn betreiben die beiden schon eine ganze zeitlang. 1989 bekamen die Roiderers den Zuschlag der Stadt. Ihr Wiesnfestzelt haben sie 2004 zuletzt so richtig aufpolieren lassen. Seitdem lässt sich zum Beispiel der Himmel öffnen und das Musikpodium drehen.

zurück zum Anfang
New features

Bräurosl

Sitzplätze 8500
Bier Hacker Pschorr
Musik Ludwig Thoma Musikanten/Südtiroler Spitzbuam
Festwirte Georg und Renate Heide

Ein kleines Jubiläum darf die Wirtsfamilie der Bräurosl heuer feiern: Seit 75 Jahren sind die Heides auf dem Oktoberfest vertreten. Georg Heide übernahm 1936 als Wirt die Bräurosl. 20 Jahre lang stand er dieser vor, bis er seine Verantwortung an seinen Sohn Willy übertrug. Bis 2002 führte Willy Heide das beliebte Festzelt. Ein Jahr nach dem 100. Jubiläum der Bräurosl trat Willy schließlich zurück und übergab die Leitung seinem Sohn Georg und dessen Frau Renate.

Das Ehepaar überrascht seine Gäste 2004 mit einem komplett neuen Zelt. Außerdem freuen sie sich immer, ihre Gäste auch in ihrem Wirtshaus mit Biergarten Heide-Volm in Planegg begrüßen zu dürfen.

zurück zum Anfang
New features

Schottenhamel

Oktoberfest Festzelt Schottenhamel
Sitzplätze 10000
Bier Spatenbräu
Musik Otto Schwarzfischer und seine Musikanten
Wirtsfamilie Christian und Michael Schottenhamel

TRADITION braucht man im Bezug auf das Festzelt der Familie Schottenhamel nicht groß schreiben. Das hat das älteste Wiesnfestzelt gar nicht nötig. Seit 1867 ist die Familie Schottenhamel auf der Wiesn vertreten. Seit mehr als 100 Jahren steht das Zelt auf demselben Platz. Außerdem gibt’s statt langer Bankreihen wie in anderen Festhallen viele Einzeltische, um die man sich in Achter- bis Zehnergruppen platzieren kann. Das erleichtert den Ratsch mit dem Nachbarn natürlich ungemein.

Oktoberfest Festzelt Schottenhamel

Die nächste Tradition: Seit 1950 fährt beim Wiesneinzug der Oberbürgermeister mit im Wagen der Schottenhamels ein. Punkt 12 Uhr am ersten Wiesnsamstag dann der Anstich. Mit möglichst wenigen Schlägen muss der Oberbürgermeister das erste Fass anzustechen. Seit mehr als 20 Jahren sind Christan und Michael Schottenhamel mit ihren Familien für das Festzelt verantwortlich. Zu Gast haben sie alles, was Rang und Namen hat: Hier tummeln sich Politiker, Prominente und die Münchner Szene. Außerdem haben auch die traditionsreichen Studentenverbindungen ihre Boxen im „Schottenhamel“. Wenn nicht gerade Oktoberfest ist, dann kann man den Service der Schottenhamels im Löwenbräukeller und am wunderschönen Gutshof Menterschwaige genießen.

Oktoberfest Festzelt Schottenhamel Oktoberfest Festzelt Schottenhamel Oktoberfest Festzelt Schottenhamel
zurück zum Anfang
New features

Löwenbräu

oktoberfest-festzelt-loewenbraeu
Sitzplätze 8573
Bier Löwenbräu
Musik Die Heldensteiner
Wirtsfamilie Wiggerl Hagn und Stephanie Spendler

„Lööööwenbräu…“ Wer kennt das lautstarke Gebrüll des 4,5 m großen Löwenbräu-Löwens nicht? Unzählige Kinder, Einheimische und Zuagroaste staunen jedes Jahr über den beeindruckenden Löwen über dem Haupteingang des Löwenbräu-Zeltes. Er brüllt übrigens einmal in der Minute – und das schon seit mehr als 30 Jahren.

Ebenfalls seit mehr als 30 Jahren bewirtschaften Wiggerl und Christa Hagn zusammen mit ihrer Tochter Stephanie die große Löwenbräu-Festhalle. Regelmäßig zu Gast haben sie die "Münchner Löwen". Die Spieler und Fans des großen Münchner Fußballvereins TSV 1860 München treffen sich traditionsgemäß im Löwenbräu. Auch die "Damischen Ritter" haben dort ihre eine Boxe. Wenn die Hagns nicht gerade für die Wiesn werkeln, dann kümmern sie sich um ihr Haidhauser Unionsbräu in der Einsteinstraße.

Oktoberfest Festzelt Schottenhamel Oktoberfest Gaststätte Unionsbräu Oktoberfest Bierbrauerei Löwenbräu
zurück zum Anfang
New features>

Winzerer Fähndl

Sitzplätze 10900
Bier Paulaner
Wirtsfamilie Peter und Arabella Pongratz
Musik Die Nockherberger

Gigantische sechs Meter ist der Paulaner-Maßkrug hoch, der sich auf dem großen Turm des „Winzerer Fähndl“ dreht. Schon seit vielen Jahren ist der riesige Maßkrug das weithin erkennbare Wahrzeichen für das traditionsreiche Wiesnfestzelt. Daran hat auch die Generalsanierung des Zeltes pünktlich zum 200. Geburtstag der Wiesn im vergangenen Jahr nichts geändert.

Besonderen Wert legen die Wiesnwirte Peter und Arabella Pongratz, die auch das Paulaner am Nockherberg betreiben, auf Gemütlichkeit. Das schätzen die Gäste. Dem Otto-Normalo kann es deshalb auch häufiger passieren, im „Winzerer Fähndl“ den einen oder anderen Promi zu treffen. Der Name stammt übrigens noch aus der Zeit, als die gleichnamige Armbrustschützengilde dort ihr Hauptquartier hatte und noch scharf geschossen wurde.

zurück zum Anfang
New features

Weinzelt

Sitzplätze 2500
Brauerei Paulaner Weißbier und Nymphenburg Sekt, Wein & Champagner
Musik Die Sumpfkröten - The Hot Frogs, Blechblos'n, Högl-Fun Band mit Michi Högl
Festwirte Roland, Doris und Stephan Kuffler

Ein Weinzelt auf dem größten Bierfest der Welt? Das gibt es wirklich, und zwar schon immer. Bereits in den ersten Jahren des Oktoberfests wurde Wein an die Besucher ausgeschenkt. Nach diversen Weinständen und Bodegas im Laufe von fast zwei Jahrhunderten steht nun seit 1984 der Name Kuffler für guten Wein auf der Wiesn. In Kufflers Weinzelt gibt es ganz nach dem jeweiligen Gusto der Gäste Nymphenburger Sekt, Wein oder Champagner. Und wer nicht ganz aufs Bier verzichten möchte ordert ein Weißbier – ausgeschenkt als Halbe im traditionellen Weißbierglas.

Das Ambiente im Weinzelt ist modern, aber gemütlich: Zur Wiesn 2005 wurde es ganz neu erbaut und verfügt seitdem über einen besonderen Charme mit großzügiger Ausstattung. Den neuen Garten hat Architekt Gerhard Zobler erst zur letzten Wiesn im Stil eines fränkischen Weingartens fertig gestellt. Fesche Burschen und Madln lieben den neuen Style.

Wer auf dem Oktoberfest nicht genug von der Kuffller-Gastronomie bekommt, darf die Schmankerl im Spatenhaus an der Oper, beim Haxnbauer im Scholastikahaus, im Seehaus im Englischen Garten, im Mangostin, im Wirtshaus im Grüntal oder im Palace Hotel genießen.

zurück zum Anfang
New features

Schützen Festzelt

Sitzplätze 4442
Bier Löwenbräu
Musik Die Niederalmer
Festwirte Edi und Claudia Reinbold

Direkt am Fuße der Bavaria gelegen ist das Schützen-Festzelt von Edi und Claudia Reinbold. Mit seinem feschen Geranienbalkon erinnert es die Gäste an ein voralpenländisches Gasthaus. Und die Besucher kommen hier nicht nur zum Vergnügen her: Jedes Jahr wird dort das Oktoberfest Landesschießen des Bayerischen Sportschützenbundes für Luftgewehr und Luftpistole ausgeschossen. Bei dem offenen Wettbewerb für alle Mitglieder des Bayerischen Sportschützenbundes, des Deutschen Sportschützenbundes sowie der internationalen Schützenunion knallt’s auf der modernen zweistöckigen Schießbahn so richtig.

Schon seit 1926 gibt es die Schützen-Festhalle auf dem Oktoberfest. Seit knapp 30 Jahren wird sie von der Familie Reinbold bewirtet. Besonderen Wert legen die Reinbolds auf urige Gemütlichkeit – und die finden Jung und Alt im Schützen-Festzelt auf jeden Fall. Mehr von der bekannten Wirtsfamilie gibt’s in München im Hotel Drei Löwen und im „Zum Franziskaner“.

zurück zum Anfang
New features

Käfer's Wies'n Schänke

Sitzplätze 2150
Bier Paulaner
Festwirt Michael Käfer
Musik Dreirad (EG), Gerry & Gary (OG), California Sun, Speedos

Ein kleines Jubiläum darf die Familie Käfer heuer feiern: Zum 40. Mal sind sie dieses Jahr auf dem Oktoberfest. Was für Senior Gerd Käfer mit einer 50 Sitzplätze bietenden Hendlbraterei gegenüber dem Schottenhamel begonnen hat, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem der IN-Wiesnzelte.

Ungewöhnlich schon die Optik des Käferzelts, das gar keines ist. Jedes Jahr werden tausende von Holzelementen auf die Wiesn gekarrt und zu einem hölzernen Fachwerkhaus zusammen geschraubt. Und wenn andere Zelte schon schließen müssen, darf bei Wiesnwirt Michael Käfer noch weitergefeiert werden. Erst um 1 Uhr ist auch hier Schluss. Entsprechend lang ist auch die Schlange vor dem Seiteneingang, wenn man denn nur hineinkäme. Das ist bei dem Andrang aber oft gar nicht so einfach, gilt das Käferzelt doch als der „Place to be". Wer das Flair und die kulinarischen Köstlichkeiten nicht unbedingt nur auf der Wiesn genießen möchte, ist im Käfer’schen Gourmet-Restaurant an der Prinzregentenstraße willkommen.

zurück zum Anfang

Infos & News

Der Wiesnfahrplan 2014

Hereinspaziert! Die Fahrt geht wieder los! Und das im Jahr 2014 zum 181. Mal. Mit dabei viele Traditionen und gelungene Neuerungen!

Ozapft is!“ heißt’s ganz traditionell am ersten Wiesn-Samstag: Das ist heuer der 20. September. Der neue Münchner Oberbürgermeister wird Schlag zwölf Uhr das erste Fass Festbier im „Schottenhamel“ anzapfen. Mal schauen wie viele Schläge er dafür benötigt und wie aufgeregt er dabei ist. Wetten werden noch angenommen!

Ebenfalls althergebracht ist der Trachtenumzug. Mitglieder von Trachten- und Schützenvereinen sowie zahlreiche Blaskapellen aus ganz Bayern und darüber hinaus werden am Sonntag, 21. September, wieder quer durch München auf das Festgelände ziehen. Wirklich sehenswert!

Unter der Woche heißt es dann die Mittagswiesn genießen. Viele Festwirte haben von Montag bis Freitag um die Mittagszeit besondere Aktionen im Angebot, außerdem kann man ganz gemütlich über die Wiesn bummeln. Unbedingt mal ausprobieren!

Sie war der Knaller im Jahr 2010: Die historische Wiesn anlässlich des 200. Jubiläums des Münchner Oktoberfests. Schnell forderten Besucher und Politiker das gelungene historische Fest des Oktobfests einzuführen. Ab sofort findet die „Oide Wiesn“ deshalb parallel zum Oktoberfest jedes Jahr statt,außer es ist Lanwirschaftsschau wie im letzten Jahr. Vor allem traditionsbewussten Besuchern gefällt die historische Wiesn. Moderate Preise, bayerische Tradition und Brauchtum stehen auf dem eigenständigen Teil des Oktoberfestes im Vordergrund.

Familien sollten die Familientage immer dienstags nutzen. Schausteller und Wiesnwirte bieten ermäßigte Preise für Eintritte und Essen an. Unschlagbar günstig!

Das mittlere Wochenende der beiden Oktoberfestwochen nennen die Einheimischen auch Italiener-Wochenende! Scharenweise kommen die Oktoberfest-Freunde aus den südlichen Gefilden nach München. Wiesn-Singels aufgepasst! Flirtalarm!

Wer die Wiesn nochmal ganz traditionell erleben möchte,sollte das Standkonzert der Oktoberfestkapellen am Sonntag, 28. September, nicht verpassen. Um 11 Uhr findet das Konzert zu Füßen der Bavaria statt! Echt bayerisch!

Am Freitag, 03. Oktober, beginnt auf der Wiesn schon der Schlusspurt. Jetzt darf noch einmal so richtig gefeiert werden. Die große Abschluss-Wiesnparty. Nicht vergessen... Montag, 3. Oktober, ist Feiertag und der gehört zum Oktoberfest einfach dazu. Ideal um ein langes Wiesnwocheende zu planen. Hier bekommen Sie vielleicht noch ein Hotelzimmer für Ihr Oktoberfestwochenende! Wiesn XXL, einfach bärig!

Aber damit nicht genug: Viele Festwirte haben natürlich noch zahlreiche Specials mehr in Petto: Kostenlose Bewirtung hilfsbedürftiger Senioren, Oktoberfestgottesdienste, Stammtische und Schwulen- und Lesbentreffen. Na, wenn da nicht jeder auf seine Kosten kommt. Prost!

Das ist neu:

Die Wiesn Schausteller haben auch für das Oktoberfest2014 wieder Neuheiten für euch. Speziell auf der "Alten Wiesn" gibt es einige Neuheiten zu entdecken. Die größte Neuheit ist aber ganz klar das neue Festzelt "Marstall". Die Familie Able wird alles dafür tun das sich die Gäste im Marstall wohl fühlen. Mit 3200 Innenplätze, 800 Aussenplätze und 200 Barplätze dürfen wir gespannt sein.
Solltet Ihr etwas über die Neuheiten oder Erfahrungsberichte an uns abgeben wollen dürft Ihr das gerne per Email tun. Wir werden diese dann in unserem neuen Blog veröffentlichen!

Über uns

Wir gehen für unser Leben gern aufs Oktoberfest: Trubel und Tradition haben seit 30 Jahren jeden Herbst einen festen Platz in unseren Terminkalendern. Leider haben wir jedoch feststellen müssen, dass sich die traditionellen Wiesnbesuche immer schwieriger gestalten. Tischreservierungen sind oft nur noch zu überteuerten Preisen möglich. Über Dritte werden die Tische an zahlungskräftige Wiesngänger regelrecht „verscherbelt“. So wird das Oktoberfest zur Wucher-Wiesn!

Dem wollen wir entgegenwirken - und zwar in Kooperation mit den Wiesnwirten!

Wir machen das Oktoberfest wieder ein Stückchen „fairer“. Unsere Angebote sind individuell: Sie müssen nicht eine ganze Biertisch-Garnitur anmieten. Wir veranstalten Specials für Familien, bringen Senioren zur gemütlichen Mittagswiesn und sorgen für Dates am Singletisch. Wir vermitteln Plätze für die Oktoberfest Festzelte übrigens nur an Privatpersonen und Vereine.

Lust zum Feiern?
Dann reservieren Sie jetzt unverbindlich Ihren Zeltplatz auf dem Oktoberfest! Wir versuchen auch dieses Jahr wieder einige Tische für Sie zu bekommen.
Wir bringen Sie fair zur Wiesn!

Kontakt

Sollten Sie Fragen haben oder persönlich mit uns sprechen wollen, sind wir jederzeit für Sie da.

Email: mm@oktoberfestplatz.de
Mobil: +49 151 21216949